Wir über uns
 Labor
 Team
 Firmenphilosophie
 Qualitätsmanagement
Leistungen
 Zahnersatz
 Zusammenarbeit
Patienteninfo
 Allgemein
 Prophylaxe
 Zahnlexikon
Ausbildung
 Allgemein
 Bewerbung
Service & Links
 Kontakt
 Impressum
 Links & Kinderlinks
 Downloads
 Datenschutz
 Startseite
 
Prophylaxe                         

Zusätzlich zum regelmäßigen Zähneputzen sollte man 2x jährlich eine professionelle Zahnreinigung durch den Zahnarzt, bzw. eine Dentalhygienikerin vornehmen lassen.

Die professionelle Zahnreinigung:

Je nach Bedarf führt ihr Zahnarzt die folgenden Behandlungsschritte durch:

  • Zahnmedizinische Untersuchung und Erläuterung der Behandlung
  • Vollständige Entfernung aller harten ( Zahnstein, Verfärbungen ) und weichen ( Plaque ) Ablagerungen auf Zahn- und erreichbaren Wurzeloberflächen
  • Reinigung der erreichbaren Zahnwurzeloberflächen und der Zahnzwischenräume ohne parodontalchirurgische Eingriffe
  • Politur von Zahnkronen- bzw. der klinisch sichtbaren Zahnwurzeloberflächen mit Polierinstrumenten und - pasten
  • Kontrolle, Nachreinigung und Fluoridierung
  • Anleitung zur richtigen Mundhygiene

Der Umfang einer PZR richtet sich immer nach der individuellen Situation des Patienten. Der Gesetzgeber hat festgelegt, dass Zahnprophylaxe für Erwachsene zu den Eigenleistungen gehört. Daher wird diese Leistung nicht von den Krankenkassen übernommen. Die Kosten für eine PZR sind abhängig vom Zeitaufwand. Fragen Sie Ihren Zahnarzt danach.

Tipps für das optimale Zähneputzen

  • Nach den Hauptmahlzeiten ( 3x täglich ) mindestens 3 Minuten Zähne und Zahnzwischenräume( siehe Schaubilder) reinigen
  • möglichst mit einer weichen bis mittlelharten Zahnbürste und wenig Druck putzen.
  • Die Zahnbürstenborsten sollten aus Kunststoff sein, wobei die Enden abgerundet sein müssen.

 

Bei dieser Methode wird die Zahnbürste schräg angesetzt und unter leichtem rütteln von "rot" ( Zahnfleisch ) nach "weiß" ( Zahn ) geputzt.

 

Anwendung von Zahnseide:

  • ca. 50 cm Zahnseide abreißen und die Enden um die Mittelfinger wickeln.( Abb. 1 + 2 )
  • ca. 10 cm Faden in der Mitte lassen ( Abb.3 )
  • Faden spannen, indem man beide Daumen auf den Faden presst und dazwischen ca. 2 cm Platz lässt. ( Abb. 4 )
  • Zahnseide vorsichtig mit einer sägeartigen Bewegung zwischen den Zähnen einziehen.( Abb.5 )              ACHTUNG ! ZAHNFLEISCH NICHT VERLETZEN
  • Faden um den Zahn legen, gegen die Zahnfläche drücken und einige Male auf und ab bewegen. ( Abb. 6 )
  • nach jedem Zwischenraum den Faden um eine Umwicklung weiterrollen ( Abb. 7 )
  • bei den unteren Zähnen gilt: Faden statt mit den Daumen mit beiden Zeigefingern spannen. ( Abb. 8 )

 

Am Anfang kann es durchaus zu leichten Blutungen kommen, die aber spätestens nach einer Woche nicht mehr auftreten sollten.

Bei Unklarheiten wenden Sie sich bitte an Ihren Zahnarzt!

 

zurück